Donnerstag, 3. Dezember 2009

Welterbe auf Street View besichtigten



Aus dem Tagi vom 3. Dez. 09

Auf Google.com/unesco können sich Nutzer ab sofort 360-Grad-Ansichten der Unesco-Stätten aus der Tschechischen Republik, Frankreich, Italien, Holland, Spanien und Grossbritannien online in Google Street View ansehen.

In den kommenden Monaten werden Google und die Unesco weitere Welterbestätten für die Anzeige in Street View auswählen, wie das Internetunternehmen mitteilt. Die Stätten in den Ländern, in denen Bilder für Street View aufgenommen werden, werden eigens für das Projekt neu fotografiert. Ziel sei es, Bilder aus unterschiedlichen Regionen weltweit zu sammeln – beispielsweise aus Australien, Brasilien, Kanada, Japan, Mexiko. «Mit Zustimmung der Welterbestätten-Verwalter können sich eines Tages Millionen von Menschen weltweit diese besonderen Plätze online ansehen, die sie vielleicht niemals persönlich besuchen können», schreibt Google.

Hochmoderne Kamera

Google hat die Bilder nach eigenen Angaben mittels hochmoderner, auf einem Autodach montierter Kameras aufgenommen. Im Anschluss werden die Bilder bearbeitet, zusammengefügt und in Google Maps eingestellt, was mehrere Monate dauern kann. Orte, die nicht für Autos zugänglich oder weit abgelegen sind, werden mit einem speziell für Google angefertigten Dreirad fotografiert. Mithilfe dieses dreirädrigen Kamerafahrrads sind zum Beispiel die Bilder von Stonehenge und Pompei entstanden.

Keine Kommentare: