Dienstag, 31. August 2010

Vokabeln Voci Trainer

Früher habe ich Tausende von Wortkarteien geschrieben, heute kann man diese auf allen Computersystemen inkl iPhone laden. Die genialen Trainer merken sich die schwierigen Wörter und flechten diese immer wieder ein.

Für Mac
Für iPhone
Für Windows

Montag, 30. August 2010

Poken: reale und virtuellen Community


treffe die menschen, nicht ihre profile

Poken ist deine digitale Visitenkarte: der einfache Weg, Kontaktdaten auszutauschen und mit Freunden über soziale Netzwerke in Verbindung zu bleiben. Haltet einfach eure Poken aneinander und der Kontakt ist geknüpft – in der realen wie in der virtuellen Welt!

Ob sich das auch durchsetzt... Wäre immerhin eine Alternative

Samstag, 28. August 2010

Verurteile nicht zu schnell

Eine ganz wichtige Botschaft kommt da auf Youtube mit vielen kleinen Videos daher. Bei so viel Gelächter geht fast unter um was es geht:

Wir urteilen zu schnell über andere - auch im ganz alltäglichen Leben. Zwar nicht so spektakulär wie in den Videos, aber sehr verletzend.

"Gscheht ihm Recht"

Dazu braucht es keine Worte

Vorurteile und paradoxe Intervention

Alte Geschichte, aber immer wieder mal lesenswert....

Eine weiße Frau, ca. 50 Jahre alt, setzt sich neben einen Schwarzen. Sehr entsetzt, ruft sie die Stewardess. Diese fragt: "Was haben Sie für ein Anliegen, gnädige Frau?" Die Frau: "Sehen sie es denn nicht? Sie haben mich neben einen Schwarzen platziert. Ich halte es neben solch einem ekligen Menschen nicht aus. Geben sie mir bitte einen anderen Sitzplatz!" Die Stewardess: "Beruhigen Sie sich, praktisch alle Plätze des Fluges sind besetzt. Ich werd nachschauen, ob noch einer frei ist." Die Stewardess entfernt sich und kommt einige Minuten später wieder: "Gnädige Frau, wie ich es mir dachte, ist in der Economyklasse kein Platz mehr frei. Ich habe mit dem Verantwortlichen gesprochen, und er hat mir bestätigt, dass keiner mehr frei sei. Jedoch haben wir noch einen Platz in der 1. Klasse." Bevor die weiße Frau nur ein Wort sagen kann, fährt die Stewardess fort: "Es ist sehr ungewöhnlich für unsere Fluggesellschaft jemandem zu erlauben, sich in die 1. Klasse zu setzen, obwohl sie in der Economyklasse ist. Aber durch die Umstände findet der Verantwortliche, dass es ein Skandal wäre, jemanden zu zwingen, neben so einer ekligen Person zu sitzen." Die Stewardess wendet sich dem Schwarzen zu und sagt: "Sie können also, wenn sie dies wollen, ihr Handgepäck nehmen, denn ein Sitz in der 1. Klasse erwartet sie." Alle Passagiere rundherum, welche bei diesem Schauspiel dabei und schockiert waren, standen auf und applaudierten...

Donnerstag, 26. August 2010

Freikirche

Auch auf katholischer Seite gibt es in Frauenfeld sogenannte Freikirche, bzw spirituelle Gruppe, die jeweils am ersten Samstag im Monat im Klösterli ist.

Die Gruppe heisst: „Die vereinten Herzen Jesu und Mariens“.
In Frauenfeld ist Sascha Fopp Ansprechperson .

Mittwoch, 25. August 2010

Ist das wirklich möglich?

Federer schiesst die Flasche vom Kopf



Roger Federer glänzt nicht nur auf dem Tennis-Court, auch als Werbeträger ist er äusserst beliebt. Hier glänzt er für einen neuen Gillette-Spot als moderner Wilhelm Tell.

PS: Auch Federer muss sein Gurt hochziehen und das Hemd wieder reinstopfen...

Schmetterling und Pinguine

Sonntag, 22. August 2010

Quick Banner


Eine wirklich tolle Werbe- oder Informationsmöglichkeit - 80 x 200 cm - lässt sich einfach "aufspannen" und steht selbständig. Bei www.wirhabensie.ch für 99 Fr. erhältlich (ich weiss jedoch nicht, ob der Druck noch zusätzlich dazu kommt). Für die Nacht der Lichter haben wir ein solcher Banner, sogar mit Negativ-Druck (was ja viel schwarze Tinte benötigt hat...)



Genial: Landeskarten und Wanderkarte gratis

aus der Website http://geo.admin.ch ist zu lesen, was ich bei www.swisstopo.ch nicht gefunden habe:

Das Geoportal des Bundes ist eine öffentlich zugängliche Plattform für Geoinformationen, -daten und -dienste. Geoinformationen sind orts- und raumbezogene Daten. Sie beschreiben die Gegebenheiten eines Landes - in Form von Koordinaten und Ortsnamen.

Wer nutzt Geodaten und Geoinformationen?

60-80 Prozent aller Entscheide, die Bürgerinnen und Bürger betreffen, sind mit Geoinformation verbunden.

Verkehr, Energie, Umwelt- und Naturschutz, Land- und Forstwirtschaft, Raumplanung, Bodenordnung, Informatik und Telekommunikation, Bildung, Kultur, Versicherungswesen, Gesundheitsvorsorge, Landesverteidigung, innere Sicherheit, Zivil- und Katastrophenschutz, Versorgung und Entsorgung: Geoinformationen werden immer wichtiger, in praktisch allen Lebensbereichen.

geo.admin.ch ist eine Plattform für geolokalisierte Informationen, Daten und Dienste. Diese werden von öffentlichen Einrichtungen zur Verfügung gestellt und via Internet auf geo.admin.ch öffentlich zugänglich gemacht.


Von hier kommt man dann direkt zu den Karten inkl Wanderwege inkl Ausdruckmöglichkeit auf A4.

Donnerstag, 19. August 2010

Armloser Pianist

Eindrücklich: Armloser Pianist gewinnt bei TV-Talentshow Herzen der Chinesen

Artikel im Tagesanzeiger

Panamericana


Frauen Männer

Frauen - Männer: Das ist ja jetzt ein heikles Thema und ich möchte nicht, dass mein Blog in Verruf kommt. Aber folgendes ist tatsächlich heute real passiert:

Ich warte als einziger Mann vor der Schule, bis unsere Jüngste aus der 1. Klasse raus kommt. Mit mir warten auch viele andere Mütter. Da kommt eine älter Frau des Weges, die ich kenne und sagt mir (ich habe es nicht mehr wörtlich):

Wenn Männer sich verabschieden, dann müssen sie gehen. Wenn Frauen sich verabschieden, dann bleiben sie stehen.

Als die Kinder herauskommen, mache ich mich mit unserer Tochter auf den Weg und die anderen Mütter.... Ja, die ältere Frau hat viel Lebenserfahrung und auch eine schöne Portion Selbstironie.

Beim Suchen dieses Zitates (ich getraue mich ja nicht die ältere Frau nochmals danach zu fragen) bin ich auf folgende Seite mit Witzen über Frauen und Männer gestossen. Dazu gibt es hier gar keinen Kommentar...

Sonntag, 15. August 2010

Gott, lass meine Gedanken sich sammeln zu dir



Lied aus Taizé


"Gott, lass meine Gedanken sich sammeln zu dir.
Bei dir ist das Licht, du vergisst mich nicht.
Bei dir ist die Hilfe, bei dir ist die Geduld.
Ich verstehe deine Wege nicht,
aber du weißt den Weg für mich. "

nach dem Gebet von Dietrich Bonhoeffer

Gott, zu Dir rufe ich in der Frühe des Tages.
Hilf mir beten
und meine Gedanken sammeln zu Dir,
ich kann es nicht allein.

In mir ist es finster,
aber bei Dir ist das Licht,
ich bin einsam, aber Du verlässt mich nicht.
Ich bin kleinmütig, aber bei Dir ist die Hilfe.
Ich bin unruhig, aber bei Dir ist der Friede.
In mir ist Bitterkeit, aber bei Dir ist die Geduld.
Ich verstehe Deine Wege nicht, aber-
Du weißt den Weg für mich.


Vor Dir denke ich an all die Meinen.
An die Mitgefangenen und an alle, die
in diesem Hause ihren schweren Dienst tun.
Herr, erbarme Dich!
Schenke mir die Freiheit wieder,
und lass mich derzeit so leben, wie ich es vor Dir und vor den Menschen
verantworten kann.
Herr, was dieser Tag auch bringt-
Dein Name sei gelobt!
Amen.

Fussball

Mal eine neue Form - 200 Kinder gegen 11 Fussballspieler

Samstag, 14. August 2010

Ferien auf Saltkrokan


Alle Folgen sind jetzt bei unserer Familie hoch im Kurs. Darum hier einmal einen Hinweis, auf Wikipedia, bei dem auch der Unterscheid zwischen Ferien auf Saltkrokan und Ferien auf Kräheninsel erklärt wird.

Staffel

Folge

Titel

kurze Beschreibung

Zusammengefasst im Spielfilm

1

01

Ein Tag im Juni

1. Ferien im Sommer auf Saltkrokan

Ferien auf Saltkrokan

02

Fischfangexpedition

03

Im Nebel verirrt

04

Mittsommerfest

05

Nütze den Tag

06

Die Piraten

07

Ein guter Tag

08

Schatztaucher

09

Ein Tier für Pelle

10

Besuch im Winter

2. Ferien im Winter auf Saltkrokan

11

Pelle und der Fuchs

12

Der Käufer aus der Stadt

3. Ferien im Sommer auf Saltkrokan

13

Das Blatt wendet sich

2

01

Der verwunschene Prinz - Teil 1

4. Ferien im Sommer auf Saltkrokan

Der verwunschene Prinz

02

Der verwunschene Prinz - Teil 2

03

Bootsmann soll sterben - Teil 1

04

Bootsmann soll sterben - Teil 2

05

Malins Hochzeit - Teil 1

Das Trollkind

06

Malins Hochzeit - Teil 2

07

Das Trollkind - Teil 1

08

Das Trollkind - Teil 2

09

Die Seeräuber - Teil 1

Die Seeräuber

10

Die Seeräuber - Teil 2

11

Der Uhrendieb - Teil 1

12

Der Uhrendieb - Teil 2

13

Rüpel und Knurrhahn - Teil 1

Glückliche Heimkehr

14

Rüpel und Knurrhahn - Teil 2

15

Glückliche Heimkehr - Teil 1

16

Glückliche Heimkehr - Teil 2

Lobpreis

Aufstehen und sich frei fühlen beim Lobpreis wird nicht überall gleich gesehen, hier einen Artikel dazu:

Zitat aus einem Bericht dazu:

Jesus Christus im Mittelpunkt
"Denn wir predigen nicht uns selbst, sondern Christus Jesus als Herrn,"
1. Kor.4,5
Eines der wichtigsten Merkmale von Calvary Chapel ist, dass Jesus Christus Mittelpunkt unserer Anbetung ist. Wir dulden kein Verhalten, welches Menschen davon ablenkt, sich auf ihn auszurichten. In Costa Mesa (Amn.d.Übersetzers) lassen wir es beispielsweise nicht zu, dass Einzelne zum gemeinsamen Singen aufstehen. In dem Moment, in dem eine Person steht, fragt sich sein Nachbar vielleicht, warum er das wohl macht. Die Aufmerksamkeit richtet sich dann nicht mehr auf Jesus sondern auf die Person, die aufgestanden ist. Das Auge interessiert sich dafür, weil es von Bewegung magisch angezogen wird. Häufig beobachte ich, dass Leute, die beim Singen aufgestanden waren, meinen noch nicht genug Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und dann noch die Hände heben und sich hin und her wiegen. Das ist ein echter Blickfang.

Mahna Mahna (Muppet Show)

Intro Muppet Show



Originalfassung



Playback:

Donnerstag, 12. August 2010

Dia digitalisieren




Ich bin daran die Dias des Cevi Männedorf zu digitalisieren. Zuerst einmal mussten alle aus den kleinen gelben Schachteln in anständige Dia-Rahmen einsortiert werden, womöglich noch nach den handschriftlichen Notizen - ja früher hat man das noch gemacht. Jonas ist mir dazu eine grosse Hilfe - Danke.

Hier das Inventar:

Wöhu
??
Mini-System Daniel / Kundschafter Tatkunde
??
Div. Noldi
??
CEVI Familienfeier
1967 Langwies
1967
PFILA 69 / TT 70 / PFILA 70
TT 71 / PFILA 74 /Kurs IC
1969
Sommerlager
1969
1969
Chlauslager
1968 / 1970
1970
Sommerlager Teil 1
1971 Domleschg
1971
Sommerlager Teil 2
1971 Domleschg
1971
Sommerlager Ltg: Dani Reuder
1972 Domleschg
1972
Sommerlager
1973 Domleschg
1973
TT 1974
1974
J+S Wanderlager
1975 Saas Grund
1975
Siklager 75 / Skiweekend 76
Velotour 76
1975
CVJF Herbstlager
1984 Wyssachen
1984
1985 Bergün
1985
PFILA
1989
1989
Regionales CVJF Sola
1989 Surava Ltg Gugg
1989

Alternative kann man Dias auch bei verschiedenen Scann-Dienste einlesen lassen:
  • DiaDigi.de
  • oder man kann bei Ricardo in Bern oder Zürich (ev. auch per Post) ein Set aus DigitScan mit Notebook für 150 - 190 Fr. pro Woche mieten.
DigitDia
reflecta
scannen
Dias, Dia

Filemaker für iPhone

Genial wie das Zusammenspiel mit Filemaker und iPhone (iPad) funktioniert. Bisher musste man sich über eine mühsame Krücke mit dem FMTouch App behelfen, das gemäss Foren nie richtig funktioniert hat.

Jetzt mit Filemaker Go kann ich wirklich ganz einfach die Datenbank ins iPhone rein kopieren (und die 28 MB grosse Datenbank - vor allem wegen den Bildern - flutscht wirklich in einem Rutsch ins iPhone).

Auf dem iPhone sehe ich dann alle Daten und kann auch nach allen Feldern suchen. Die Synchronisation mit Filemaker Server oder mit der Ursprung Datei wäre auch möglich, aber für mich zu kompliziert und auch nicht nötig. Mir genügt es, wenn ich die Daten nur lesen kann. Dazu habe ich ein Layout für iPhone gemacht, das schmal ist und alle relevanten Daten enthält.

Hier noch einige Hinweise:

Mittwoch, 11. August 2010

Meglisalp


Bei unserer Alpwanderung haben wir bei einem Sennenpaar gleich neben dem Meglisalp Berggasthaus übernachten können. (im Bild das Haus links am Hang neben dem Gasthaus) Ein wirklicher Geheimtipp: Emil und Irene Doerig - 071 797 02 44 oder 071 799 13 58 bzw. i.doerig@top-mail.ch.

Einzig was noch fehlt ist dort ein WC - dabei gäbe es Alternativen hier.

On Every Street - live in Basel 1992

Unglaubliche Zeit - und ich war da irgendwo mittendrin...