Samstag, 4. Februar 2012

Computer für 25$

Immer mal wieder ist die Rede von einem billigst Computer, auch im Hinblick auf die Entwicklungsländer. Zuerst war es das 100$ Projekt, dass dann doch teurer wurde, jetzt soll es ein 25$ Computer sein.
vgl. Artikel von MacLife

Die Raspberry Pi Foundation baut einen kostengünstigen Linux-Computer mit 700 MHz ARM CPU. Das Board ist nicht viel größer als ein Kartenspiel und verfügt über einen Broadcom BCM2835 Chipsatz, der den Kleinst-Computer für intensiven Multimedia-Einsatz fit macht.
Grafikleistungen wie im iPhone 4S von Apple – und das für nur 25 US-Dollar. Möglich wird dies duch die Raspberry Pi Foundation. Deren Kleinst-Computer, dessen Fertigung jetzt begonnen hat, wird mit einem BCM Chipsatz zum Multimedia-Allrounder. 
Wie Raspberry Pi-Gründer Eben Upton erklärte, bietet die Grafik-Hardware die doppelte Leistung der im iPhone 4S arbeitenden GPU und ist angeblich sogar besser als der Tegra 2 von NVIDIA. Eben Upton arbeitete für Broadcom am XBMC-Projekt. XBMC ist eine beliebte Open-Source-Media-Center-Applikation, mit der Videos unterschiedlicher Formate bis hin zu FullHD-Videos unterstützt werden.
Die Entwickler haben das Media Center auf die von Raspberry Pi zur Verfügung gestellte Hardware portiert. Was ganz gut gelungen ist, wie ein Demo-Video zeigt. Die Fertigung des Raspberry Pi soll nun anlaufen. Die beiden zur Verfügung stehenden Modelle mit unterschiedlichen Spezifikationen sollen 25 bzw. 35 US-Dollar kosten.

Keine Kommentare: