Freitag, 27. Dezember 2013

Glück

Was ist Glück, zum Jahresende und Jahresbeginn hier eine Sammlung von Zitaten, gefunden im Blog von Norbert Kasper


  • Addieren Sie all ihre kleinen Glücksmomente, und Sie werden erkennen, dass wir dem Glück nicht nachzujagen brauchen, weil es rings um uns wartet. (Sergio Bambaren)
  • All unser Streben ist ausgerichtet auf ein glückliches Leben. (Aristoteles)
  • Alle Gelegenheit, glücklich zu werden, hilft nichts, wer den Verstand nicht hat, sie zu benutzen. (Johannes Peter Hebel)
  • Alles was die Seele durcheinander rüttelt, ist Glück. (Arthur Schnitzler)
  • Als ich meinen Schmerz auf dem Acker der Geduld pflanzte, brachte er die Frucht des Glücks hervor. (Khalil Gibran)
  • An zuviel Glück ist noch keiner gestorben. (Flämisches Sprichwort)
  • Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender und erleichtert das Unglück. (Marcus Tullius Cicero)
  • Bedenke stets, dass alles vergänglich, dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig sein. (Sokrates)
  • Das Geheimnis des Glücks ist es, den Tatsachen ins Angesicht zu sehen, dass die Welt schrecklich ist, dann kann man beginnen, sich wieder glücklich zu fühlen. (Bertrand Russell)
  • Das Geheimnis des Glücks liegt darin, gern zu tun, was man ohnehin tun muss. (Aldous Huxley)
  • Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluss, glücklich zu sein. (Lawrence George Durell)
  • Das Glück deines Lebens wird bestimmt von der Beschaffenheit deiner Gedanken. (Marc Aurel)
  • Das Glück des Lebens besteht nicht darin, wenig oder keine Schwierigkeiten zu haben, sondern Sie alle siegreich und glorreich zu überwinden. (Carl Hilty)
  • Das Glück erkennt man nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Herzen. (Aus Norwegen)
  • Das Glück gehört denen, die sich selbst genügen. Denn alle äußeren Quellen des Glückes und Genusses sind, ihrer Natur nach, höchst unsicher, misslich, vergänglich und dem Zufall unterworfen.(Arthur Schopenhauer)
  • Das Glück gleicht oft den reichen, verschwenderischen Frauen, welche die Häuser ruinieren, denen sie eine große Mitgift zugebracht haben. (Chamfort)
  • Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweitzer)
  • Das Glück ist der Begleiter der Tüchtigkeit. (Sprichwort)
  • Das Glück ist die kurze Zeit, in der man die Zeit vergisst. (Thomas Bökelmann)
  • Das Glück ist ein Mosaikbild, das aus vielen kleinen Freuden zusammengesetzt ist. (David Spitzer)
  • Das Glück ist eine Gnade, unerbittlich und mit unabsehbaren Folgen. (Françoise Sagan)
  • Das Glück ist eine leichte Dirne, sie weilt nicht gern am selben Ort. (Heinrich Heine)
  • Das Glück ist eine leichtfertige Person, die sich stark schminkt und von ferne schön ist. (Johann Nepomuk Nestroy)
  • Das Glück ist in die Tüchtigen vernarrt. (Persisches Sprichwort)
  • Das Glück ist keine leichte Sache: Es ist sehr schwer, es in uns, und unmöglich, es anderswo zu finden. (Sébastien Chamfort)
  • Das Glück ist wie ein Schmetterling", sagte der Meister. "Jag ihm nach, und er entwischt dir. Setz dich hin, und er lässt sich auf deiner Schulter nieder." "Was soll ich also tun, um das Glück zu erlangen?" "Hör auf, hinter ihm her zu sein." "Aber gibt es nichts, was ich tun kann?" "Du könntest versuchen, dich ruhig hinzusetzen, wenn du es wagst." (Unbekannt)
  • Das Glück, kein Reiter wirds erjagen, es ist nicht dort und ist nicht hier. Lern überwinden, lern entsagen, und ungeahnt erblüht es dir. (Theodor Fontane)
  • Das Glück kam zu mir, als ich ihm nicht mehr nachlief. (Adrian Peivareh)
  • Das Glück kommt zu denen, die lachen. (Japanisches Sprichwort)
  • Das Glück liegt nicht in den Dingen, sondern in den Menschen. (Unbekannt)
  • Das Glück liegt oft zum Greifen nahe, man muss es nur sehen. (Unbekannt)
  • Das Glück tritt gern in ein Haus ein, wo gute Laune herrscht. (Japanische Weisheit)
  • Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.(Demokrit)
  • Das Glück, das dir am meisten schmeichelt, betrügt dich am ehesten. (Franz Kafka)
  • Das Glück: Um den vollen Wert des Glücks zu erfahren, brauchen wir jemand um es mit ihm zu teilen!(Mark Twain)
  • Das höchste Glück des Lebens besteht in der Überzeugung geliebt zu werden. (Victor Hugo)
  • Das Unglück beugt eben nur den, der sich vorher vom Glück täuschen ließ... Wen aber das Glück nicht aufgeblasen machte, dem kann auch ein Glückswechsel nichts anhaben. (Lucius Annäus Seneca)
  • Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. (Søren Kierkegaard)
  • Das wahre Glück gründet sich nur auf die Schätze, welche man im Herzen sammelt. (Unbekannt)
  • Das wahre Glück im Leben, dass sind die kleinen Sonnenstrahlen, die uns jeden Tag auf den Weg fallen. (Unbekannt)
  • Deine erste Pflicht ist, dich selbst glücklich zu machen. Bist du glücklich, so machst du auch andere glücklich. (Ludwig Feuerbach)
  • Dem Glücklichen schlägt kein Gewissen. (Wilhelm Busch)
  • Der Besitz macht uns nicht halb so glücklich, wie uns der Verlust unglücklich macht. (Jean Paul)
  • Der Glückliche ist mit sich und seiner Umgebung einig. (Oscar Wilde)
  • Der glückliche Mensch ist nicht der, der anderen glücklich erscheint, sondern der sich selbst glücklich schätzt. (Publilius Syrus)
  • Der Mensch bedarf weit größerer Tugenden, das Glück zu ertragen als das Unglück. (La Rochefoucauld)
  • Der Unglückliche fragt: Warum? - Der Glückliche fragt: Warum nicht? (Unbekannt)
  • Der Weg zu einem glücklichen Leben ist einfach, aber nicht leicht. (Alexander Christiani)
  • Die Absicht, das der Mensch glücklich sei, ist im Plan der Schöpfung nicht vorhanden. (Sigmund Freud)
  • Die Beschaffenheit des Glücks eines Mannes liegt hauptsächlich in seinen eigenen Händen. (Francis Bakon)
  • Die Menschen kommen durch nichts den Göttern näher, als wenn sie Menschen glücklich machen.(Cicero)
  • Die meisten Menschen der Welt wären glücklich, wenn es ihnen so schlecht ginge wie den Deutschen. (Wolf Biermann)
  • Die meisten Menschen machen das Glück zur Bedingung. Aber das Glück findet sich nur ein, wenn man keine Bedingungen stellt. (Arthur Rubinstein)
  • Die meisten Menschen sind in dem Masse glücklich, wie sie es sich gestatten. (Abraham Lincoln)
  • Die meisten Menschen sind unglücklich, weil sie vom Glück zuviel verlangen. Der Ehrgeiz ist der größte Feind des Glücks, denn er macht blind. (Jean-Paul Belmondo)
  • Die Schönheit ist die Blüte des Glücks. (Japanisches Sprichwort)
  • Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind. (Jean Anouilh)
  • Ehrgeiz ist nur eine besondere Form der allgemeinen Menschensehnsucht nach Glück. (Paul von Heyse)
  • Ein lebenslängliches Glück! Kein lebender Mensch würde das ertragen; es wäre die Hölle auf Erden.(George Bernard Shaw)
  • Ein Mensch schaut in die Zeit zurück und sieht: Sein Unglück war sein Glück. (Eugen Roth)
  • Einen ewigen Fehler machen diejenigen, die sich unter Glückseligkeit die Erfüllung ihrer Wünsche vorstellen. (Lew Tolstoi)
  • Einen Tropfen Glück möchte ich haben, oder ein Fass Verstand. (Menander)
  • Erfolg kommt nicht von ungefähr. Was Ihnen widerfährt, hängt nicht von Glück oder Zufall ab. Es gibt für alles einen Grund. (Kausalitätsgesetz des Aristoteles)
  • Es gibt Genies im Handel wie auch im Krieg oder im Staat oder in der Literatur, und der Grund, weshalb dieser oder jener Mann Glück hat, wird nicht mitgeteilt. Es liegt im Menschen: Das ist alles, was man darüber sagen kann. (Ralph Waldo Emerson)
  • Es gibt Glückspilze, die fallen zwar auf die Nase, aber sie finden dabei noch etwas. (Aus dem Senegal)
  • Es gibt nur einen Weg zum Glück und der bedeutet, aufzuhören mit der Sorge um Dinge, die jenseits der Grenzen unseres Einflussvermögens liegen. (Epiktet)
  • Es huscht das Glück von Tür zu Tür, klopft zaghaft an: - "Wer öffnet mir?" Der Frohe lärmt im frohen Kreis und hört nicht, wie es klopft so leis. Der Trübe seufzt: "Ich lass nicht ein, nur neue Trübsal wird es sein." Der Reiche wähnt, es pocht die Not, der Kranke bangt, es sei der Tod. Schon will das Glück enteilen sacht, denn nirgends wird ihm aufgemacht. Der Dümmste öffnet just die Tür - da lacht das Glück: "Ich bleib bei dir!" (Unbekannt)
  • Es ist der Geist, der gut oder böse macht, der traurig oder glücklich, reich oder arm macht. (Edmund Spenser)
  • Es ist nicht leicht, das Glück in uns aufzuspüren, und es ist nicht möglich, es anderswo zu finden.(Agnes Repplier)
  • Es ist schwer, das Glück bei sich zu finden, und es ist ganz unmöglich es anderswo zu finden.(Chamfort)
  • Formel meines Glücks: ein Ja, ein Nein, eine gerade Linie, ein Ziel. (Nietzsche)
  • Geld macht nicht glücklich. Aber es gestattet uns, auf verhältnismäßig angenehme Weise unglücklich zu sein. (Amerikanische Redewendung)
  • Geld macht nicht glücklich. (Sprichwort aus Deutschland)
  • Glück gleicht durch Höhe aus, was ihm an Länge fehlt. (Robert Frost)
  • Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweitzer)
  • Glück ist das, was einem zum ersten Mal auffällt, wenn es sich unter großem Getöse verabschiedet.(Marcel Achard)
  • Glück ist der Augenblick, wo das Schicksal uns vergisst. (Sprichwort)
  • Glück ist der Stuhl, der plötzlich da steht, wenn man sich zwischen zwei andere setzen wollte.(George Bernard Shaw)
  • Glück ist eigentlich nur der Wille zum Glücklichsein. (Wilhelm Lichtenberg)
  • Glück ist ein leiser Vogel. Wie der Schlaf oder ein Traum wird er nicht kommen, wenn man ihn ruft. Streck ganz ruhig deine hand aus, und es kann sein, dass er sich darauf nieder lässt. Greife nach ihm, und er ist verscheucht.. (Anselm Grün)
  • Glück ist ein Parfum, das man nicht über jemanden versprühen kann, ohne selbst einen Spritzer davon abzubekommen. (Ralph Waldo Emerson)
  • Glück ist etwas, was man geben kann, ohne es zu haben. (Ricarda Huch)
  • Glück ist gut für den Körper, aber Kummer stärkt den Geist. (Marcel Proust)
  • Glück ist gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis. (Albert Schweitzer)
  • Glück ist keine Glückssache. Glück ist das Ergebnis von selbstverantwortlichem, entschiedenen Handeln. (Reinhard K. Sprenger)
  • Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich. (Hermann Hesse)
  • Glück ist meistens nur ein Sammelname für Tüchtigkeit, Klugheit, Fleiß und Beharrlichkeit.(Unbekannt)
  • Glück ist nicht die Abwesenheit von Problemen, sondern die Fähigkeit mit Ihnen umzugehen. (Ullrich A. Ehrhardt)
  • Glück ist nichts anderes, als Gewohnheit und die Folgen positiven Denkens. (Dr. Joseph Murphy)
  • Glück ist nur möglich unter der Bedingung, dass man sich von allem persönlichen egoistischen Glück losmacht. (Leo Tolstoi)
  • Glück ist Talent für das Schicksal. (Novalis)
  • Glück ist wie ein Maßanzug. Unglücklich sind meistens die, die den Maßanzug eines anderen tragen möchten. (Karl Böhm)
  • Glück ist, wenn man zusieht, wie die Zeit vergeht und davon überzeugt ist, dass sie für einen arbeitet.(Werner Schneyder) Glück kann man nicht jagen, nicht besitzen; glücklich kann man nur sein.(Unbekannt)
  • Glück regiert das Leben, nicht Weisheit. (Cicero)
  • Glück trägt, wie Tugend, seinen Lohn in sich. Er wohnt im Herzen und nirgendwo sonst. (Sergio Bambaren)
  • Glücklich ist der Mensch, der über sich selbst lachen kann. Er wird immer etwas haben, was ihn belustigt. (Habib Burgiba)
  • Glücklich ist nicht, wer andern so vorkommt, sondern wer sich selbst dafür hält. (Seneca)
  • Glücklich ist, wer daran glaubt, dass es niemals zu spät ist, neu zu beginnen. (Der Lebensfreude-Kalender 2000)
  • Glücklich leben ist Parken in der Sonne. (Alfred Noss)
  • Glücklich sein heißt nicht das Beste von allem zu haben, sondern das Beste aus allem zu machen.(Unbekannt)
  • Glücklich zu sein heißt, weniger zu leiden. (Tich Nat Hanh)
  • Glücklich, wer mit den Verhältnissen zu brechen versteht, ehe sie ihn gebrochen haben! (Franz von Liszt)
  • Glücklicher als der Glücklichste ist, wer andere Menschen glücklich machen kann. (Alexandre Dumas)
  • Halte das Glück wie den Vogel: So leise und lose wie möglich! Dünkt er sich selber nur frei, bleibt er Dir gern in der Hand. (Friedrich Hebbel)
  • Ich bin froh und heiter - Glück ist mein Begleiter! (Affirmation von Dr. Ulrich Th. Strunz)
  • In den meisten Fällen ist Glück kein Geschenk, sondern ein Darlehen. (Albrecht Goes)
  • In uns selbst liegen die Sterne des Glücks. (Heinrich Heine)
  • Je weniger Bedürfnisse, desto glücklicher, ist eine alte, aber sehr verkannte Wahrheit. (Georg Christoph Lichtenberg)
  • Jeder ist seines Glückes Schmied - doch leider haben die wenigsten auch nur die einfachsten Grundregeln des Schmiedens begriffen. (Walter Boveri)
  • Jeder ist seines Glückes Schmied. Manche haben zwei Eisen im Feuer. (Günter Hartmann)
  • Kein Mensch kann wunschlos glücklich sein, denn das Glück besteht ja gerade im Wünschen. (Attila Hörbiger)
  • Lass' nicht zu, dass du jemandem begegnest, der nach der Begegnung mit dir nicht glücklicher geworden ist! (Mutter Teresa)
  • Man braucht nur mit Liebe einer Sache nachzugehen, so gesellt sich das Glück hinzu. (Johannes Trojan)
  • Man muss glücklich sein, um glücklich zu machen. Und man muss glücklich machen, um glücklich zu bleiben. (Maurice Maeterlinck)
  • Man muss sein Glück teilen, um es zu multiplizieren. (Marie von Ebner-Eschenbach)
  • Man soll dort bleiben, wo man sich glücklich fühlt. Glück ist ein transportempfindliches Möbelstück.(William Somerset Maugham)
  • Man weiß selten was Glück ist, aber man weiß meistens, was Glück war. (Francoise Sagan)
  • Man wünscht sich selber Glück, wenn man etwas Gutes tut. (Michel Eyquem Seigneur de Montaigne)
  • Menschen zu finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist wohl das schönste Glück auf Erden. (Carl Splitter)
  • Mut steht am Anfang... Glück am Ende!!! (Unbekannt)
  • Nichts bringt uns mehr vom Weg zum Glück ab, als dass wir uns nach dem Gerede der Leute richten, statt nach unseren Überzeugungen. (Seneca)
  • Nur der kann wahrhaft glücklich sein, den das Schicksal auf den richtigen Platz gestellt hat. (Marquis de Vauvenargues)
  • Ob dir eine schwarze Katze Glück oder Unglück bringt, hängt davon ab, ob du Mensch oder Maus bist. (Unbekannt)
  • Pessimisten sind Menschen, die sich über den Lärm beklagen, wenn das Glück bei ihnen anklopft.(Unbekannt)
  • Selten kommt großes Glück und Verstand zusammen. (Aus Kroatien)
  • Sich recht anschauend vorstellen zu lernen, dass niemand vollkommen glücklich ist, ist vielleicht der nächste Weg, vollkommen glücklich zu werden. (Georg Christoph Lichtenberg)
  • Solange Du nach dem Glücke jagst, bist Du nicht reif zum Glücklichsein - und wäre alles Liebste Dein. Solange Du um Verlor`nes klagst, und Ziele hast und rastlos bist - weißt Du noch nicht, was Frieden ist. Erst wenn Du jedem Wunsch entsagst, nicht mehr Ziel noch Begehren kennst, das Glück nicht mehr beim Namen nennst - dann reicht Dir des Geschehens Flut nicht mehr ans Herz - und Deine Seele ruht. (Herman Hesse)
  • Um frei und glücklich zu leben, musst du die Langeweile opfern. Das ist nicht immer ein leichtes Opfer. (Richard Bach)
  • Um glücklich zu werden, müssen wir einander Wertschätzung entgegenbringen. Wohlwollen ist ein fundamentaler Wert, der alle anderen übersteigt. (XIV. Dalai Lama)
  • Um nicht sehr unglücklich zu werden, ist das sicherste Mittel, dass man nicht verlange, sehr glücklich zu sein. (Arthur Schopenhauer)
  • Versäume nicht das kleine Glück, um auf das Große zu warten. (Unbekannt)
  • Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das große vergebens warten. (Pearl S. Buck)
  • Viele suchen ihr Glück, wie sie einen Hut suchen, den sie auf dem Kopf tragen. (Nicolaus Lenau)
  • Vielleicht hat es etwas mit Glück zu tun, dass alles, was wir haben wollen, wir entweder nicht bekommen oder es uns genommen wird. (Margot Bickel)
  • Warte auf das Glück, aber vergiss nicht, ihm die Tür zu öffnen. (Volksmund)
  • Warte nicht aufs "große Glück", wertgeschätztes Menschenkindel! Dabei wirst du alt und dick, denn das "große Glück" ist Schwindel. So etwas gibts nur in Romanen, die die braven Tanten dichten. Aber auf des Lebens Bahnen lerne lachend drauf verzichten! Glück ist jeder Augenblick, wo dir die Zigarre mundet und ein zartes Bratenstück und ein Mäulchen, süß gerundet. Glück ist jeder helle Tag, Glück ist jeder neue Morgen, den man froh erleben mag ohne Schmerz und große Sorgen. Auf das "große Glück" zu harren, will mir dumm und zwecklos scheinen. Mach dich nicht zum Hoffnungsnarren! Mensch, begnüg’ dich mit dem kleinen! (Albert-Sixtus)
  • Was immer an Freude ist in dieser Welt, entspringt dem Wunsch andere glücklich zu sehen. Und was immer an Leid ist in dieser Welt, entspringt dem Wunsch, nur selbst glücklich zu sein. (Shantideva)
  • Was wir brauchen, um glücklich zu sein, ist wenig. Aber wir steigern die Bedingungen für Glück ins Endlose und beklagen unser Unglück. (Kristiane Allert - Wybranietz)
  • Wenn die Menschen dich nicht bewundern oder beneiden, bist du auch nicht glücklich. (Johann Wolfgang Goethe)
  • Wenn du am glücklichsten bist, sieht dich Gott. (Bantuweisheit)
  • Wer das Feld seines Glückes verbreitern will, muss den Grund seines Herzens gleichmäßig machen.(Chinesisches Sprichwort)
  • Wer einen Tag glücklich sein will, der trinke. Wer eine Woche glücklich sein will, schlachte ein Schwein. Wer ein Jahr glücklich sein will, heirate. Wer immer glücklich sein will, der werde Gärtner.(Aus China)
  • Wer glücklich ist, fühlt, wer unglücklich ist, denkt. (Joachim Fernau)
  • Wer glücklich ist, kann glücklich machen. Wers tut, vermehrt sein eigenes Glück. (Johann Wilhelm Ludwig Gleim)
  • Wer glücklich ist, sollte nicht noch glücklicher sein wollen. (Theodor Fontane)
  • Wer glücklich sein will, muss zu Hause bleiben. (Aus Griechenland)
  • Wer lächelt, gewinnt einen Punkt im Spiel um das Glück. (Kalenderspruch)
  • Wer sich heiter zu erhalten sucht, der sorgt nicht bloß für sein Glück, sondern er übt wirklich eine Tugend. (Wilhelm von Humboldt)
  • Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern. (Konfuzius)
  • Wer vom Glück immer nur träumt, darf sich nicht wundern, wenn er es verschläft. (Ernst Deutsch)
  • Wir sind nicht auf der Welt, um glücklich zu werden, sondern um unsere Pflicht zu erfüllen. (Immanuel Kant)
  • Wo Herz, da auch Glück. (Aus Polen)
  • Zufriedenheit bringt auch in der Armut Glück, Unzufriedenheit ist Armut, auch im Glück. (Konfuzius)
  • Zwei Dinge sind schädlich für jeden, der die Stufen des Glücks will ersteigen; Schweigen, wenn Zeit ist zu reden, und Reden, wenn Zeit ist zu schweigen. (Friedrich von Bodelschwingh)

  • Glück, Sinn des Lebens

    Keine Kommentare: