Dienstag, 20. Mai 2014

Tonart eines Liedes bestimmen

Oft stellt sich die Frage, in welcher Tonart eines Liedes / Stück geschrieben ist und ob es sich um eine Moll- oder Durtonart handelt
Eine 100% richtige Aussage, ob das Stück in Moll oder in Dur geschrieben ist lässt sich vom bloßem Anschauen eines Stückes allerdings nicht immer machen.
Am leichtesten ist es, wenn man sich den letzten Ton eines Stückes anschaut. Dieser ist meist auch der Grundton. Zusammen mit den Vorzeichen muss dieser nun eine Tonart bilden. Z.B. ein Kreuz und ein G als letzten Ton bedeutet G-Dur. Ein Kreuz und ein E wäre E-Moll. Ein Stück kann aber manchmal auch auf einen anderen Ton (also eben nicht dem Grundton) enden, somit müsste man sich das Stück einmal anhören und dann vom Hören her entscheiden ob es Moll oder Dur ist. Wenn man das weiß, kann man ganz einfach die Tonart mit Hilfe der Vorzeichen bestimmen.


Beispiel:

Die C-Dur Tonleiter hat keine Vorzeichen
Die E-Dur Tonleiter hat 4 Kreuze
Die Des-Dur Tonleiter hat 5 Be´s
Die Es-Moll Tonleiter hat 6 Be´s
Die H-Moll Tonleiter hat 2 Kreuze

Tipp: Weil manche Leute beim erlernen des Quintenzirkels schon mal verzweifelt sind, gibt es ein paar Merksprüche:
Für die Kreuze: Geh DAlter Esel, Hol Fisch! (+ Cis, das man sich so merken muss...)
Für die Be´s: Frische Brötchen Essen Asse Des Gesanten Cä(e)sars!

Keine Kommentare: