Dienstag, 24. Mai 2016

Schweizer Schule im Ausland

Ziel der Schweizer Schulen im Ausland ist gemäss Educationsuisse:

  • fördern die kulturelle und wirtschaftliche Präsenz der Schweiz im Ausland
  • erleichtern den Anschluss an die Schulen und die Berufsausbildung im Ausland und/oder in der Schweiz
  • verstärken die Beziehung zur Heimat
Die Schweizerschulen im Ausland sind konfessionell neutrale und gemeinnützige Privatschulen, die von Schweizer Kindern, von Kindern des Gastlandes und von Kindern von Drittstaaten besucht werden. Ihr Unterricht ist bikulturell und mindestens zweisprachig; er erlaubt den Anschluss an das Bildungswesen der Schweiz und des Gastlandes. Jede Schweizerschule hat einen Patronatskanton, der die Schule in pädagogischer Hinsicht berät und beaufsichtigt.

Gesetzliche Grundlage der Schweizer Schulen im Ausland ist Verordnungüber die Vermittlung schweizerischer Bildung im Ausland (Schweizerschulenverordnung, SSchV) Interessant ist auch die Interessengemeinschaft und Lobby für Schweizerschulen im Ausland educasuisse:



Zur Zeit gibt es 17 Schweizer Schulen im Ausland. Bericht über die Schweizerschule finden sich in educasuisse, z.B. 2014
  • Insgesamt 7'500 Schülerinnen und Schüler, davon 1'800 Schweizer Kinder kommen in den Genuss dieser Einrichtungen
  • Die Mehrsprachigkeit (Deutsch, Englisch, Französisch und Landessprache) gilt als Aushängeschild
  • Abschluss mit Matur in 7 Schulen oder International Baccalaureat (IB)
  • Multikulturell
  • Gute Verankerung und Anerkennung der Schulen im Gastland
Lehrpersonen aus der Schweiz gelten diese Anstellungsbedingungen
  • Den Lohn für Lehrperson an der Schweizer Schule im Ausland konnte ich nicht erkennen, weiss aber, dass rund 50'000 Fr. pro Lehrperson als Beitrag an die Schule bezahlt wird. Darum gehe ich einmal von diesem Lohn aus. Vgl. SSchV-EDI 418.013 Verordnung des EDI über die Beitragssätze für Finanzhilfen an Schweizerschulen im Ausland
  • An der CSS in Chile verdient eine Schweizer Lehrperson Lehrdiplom als Aushilfe rund 17 Fr. pro Lektion Brutto. Das würde bei max. 27 Wochenlektionen rund 1900 Fr. monatlich oder rund 25'000 Fr. jährlich ausmachen.
Beitrag je SchülerIn
  • Der Beitrag vom Bund pro Schweizer Schüler beträgt rund 2000 Fr. pro Jahr
  • Das Schulgeld variiert je nach Land. An der CSS in Chile kostet es rund 550 Fr. pro Monat, wobei dieser Betrag sind aufteilt in eine Einkaufsgebühr in die Schule (kann sehr hoch sein), eine Einschreibegebühr pro Jahr und den monatlichen Kosten. Hinzu kommt noch der Transport (wird meistens von den Eltern oder von einem privaten Busunternehmer gemacht) und die Verpflegung.
PS: Jede Schweizer Schule hat einen Patronatskanton. Für die CSS in Chile ist es Baselland. Dort gelten folgende Verordnungen zum Lehrberuf:

Die Lohntabelle dieses Kantons sind öffentlich
Lehrpersonen sind gemäss Einreihungsplan in die Lohnklassen 14 bis 9 eingeteilt.


Schweizerschulen im Ausland Lohn Lehrperson Beitrag Subventionen Schweizer Schule

Keine Kommentare: