Donnerstag, 20. Juli 2017

Glauben wie die Kinder

G.K. Chesterton

"Weil Kinder über Vitalität im Überfluss verfügen, weil sie leidenschaftlich im Geiste und frei sind, mögen sie die Dinge sich wiederholend und unverändert. Sie sagen immer 'Nochmal', und der Erwachsene tut dies, bis er dem Tode nah ist. Denn der Erwachsene ist nicht stark genug für Monotonie. Aber vielleicht ist Gott stark genug, sich einer solchen Monotonie zu erfreuen. Es ist möglich, dass Gott jeden Morgen "Nochmal" zur Sonne sagt und jeden Abend zum Mond "Nochmal". Es mag keine automatische Notwendigkeit sein, dass Gänseblümchen alle gleich aussehen; es mag viel mehr sein, dass Gott jede einzelne Blume erschafft und nie dessen müde wird. Und es mag sein, dass Er das ewige Wesen eines Kindes hat; denn wir [Menschen] haben gesündigt und sind alt geworden, und daher ist unser Vater jünger als wir."

Matthäus 18, 3: und sprach: Wahrlich, ich sage euch, es sei denn, daß ihr euch umkehret und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.

Keine Kommentare: