Freitag, 1. Juli 2011

Dropbox: Fehler öffnet Speicher für fremde Zugriffe

Von Chip.de


Mit einer riesige Lücke hat Dropbox am Wochenende die Datensicherheit seiner Nutzer gefährdet: Ein Programmierfehler öffnete die Accounts der User für alle - man konnte sich mit jedem (Fantasie-)Passwort in alle Accounts einloggen. Der Fehler öffnete das Tor zu fremden Datenfür vier Stunden.

Laut Dropbox wurde in dieser Zeit nur 1 Prozent der Accounts geöffnet, der Anbieter trennte die Verbindungen mit den gefakten Zugangsdaten.

In einem eigenen Blogeintrag schreibt Dropbox: "Das hätte nie passieren dürfen", man würde fiederhaft die Logfiles durchforsten und jene User anschreiben, auf deren Daten ungerechtfertigt zugegriffen wurde. 
 (mas)

Keine Kommentare: