Freitag, 15. Juli 2011

Klein aber mein

Aus einem Tagesanzeiger Artikel - zwar als Ferienhaus gedacht


Ferien auf Gotland: Häuschen im Häuschen
Artikel drucken
Marianne Kohler am Freitag den 15. Juli 2011
Auf der Insel Gotland, einem beliebten schwedischen Ferienziel, steht ein einfaches Sommerhaus, das mit wenig Geld aber sehr viel Geschick gebaut wurde. Die Familie, der es gehört, suchte eigentlich eine alte Scheune, die sie dann zum Sommerhaus umbauen wollten. Da ein solches Gebäude nie auf dem Markt auftauchte, entschieden sie sich, selbst ein Häuschen zu bauen.
Architektur: Dinell Johansson; Fotos: Elisabeth Toll; Quelle: Archdaily

Auf der Insel Gotland gibt es kein Bauholz. Deshalb stehen hier auch keine Holzhäuser, die sonst für Schweden so typisch sind. Das Ferienhaus ist denn auch ein schlichtes und schnörkelloses Haus mit Giebeldach. Interessant ist, dass das Haus keine eigentliche Vorder- und Rückseite hat. Die grossen Fenster und Fenstertüren machen jede Hausseite gleichwertig.

Das Haus ist eine Hülle, in die alle nötigen Elemente eingebaut wurden. Um im grossen, offenen Raum trotzdem ein wenig Privatsphäre zu erhalten, entstanden die Häuschen im Haus. Wie Schränke stehen sie in zwei Ecken des Raums und bieten Schlafplätze, Regalflächen und auf den Dächern Platz für die Kinder zum Spielen.

Durch die vielen, grossen Fenster ist das Sommerhaus lichtdurchflutet und wirkt leicht und offen. In der Mitte steht der Küchenkorpus. Im Innenbereich wurde mit warmen Farben, grafischen Mustern und einem edlen Materialmix gearbeitet.

Einfachheit kann sehr elegant und entspannt wirken. Dieses schwedische Sommerhaus besticht durch eine geschmackvolle Einrichtung. Toll ist das improvisiert wirkende Sofa. Auf einem langen Holzrost liegt eine Matratze mit ein paar Kissen. Das Sofa kann daher auch als Bett genutzt werden.

Auf der einen Seite des Küchenkomplexes steht ein Frühstückstischchen, auf der anderen ein langer Esstisch. Schön ist die gekonnte Zusammenfügung von Farben und Materialien. Vom Tisch aus sieht man in eines der Schlafhäuschen.

Die Schlafhäuschen sind aus braunrotem Holz, das sehr warm wirkt. Im Innern hat es Stauraum, der von grünen Vorhängen verdeckt wird. Grafische Muster für Bettwäsche und Teppich, ein formschöner Bambusstuhl, die Reduziertheit und die Stilsicherheit, mit der die verschiedenen Elemente zusammengestellt wurden, machen den Charme dieser Einrichtung aus.

Auf dem Dach dieses Schlafhäuschens ist ein Spielplatz für die Kinder entstanden. Weisse Netze wurden aufgespannt, um die Dächer sicher zu machen.

Keine Kommentare: