Mittwoch, 20. Juli 2011

Notpäckli

Eine kleine Metallbüchse mit verschiedensten nützlichen Utensilien drin, vom Ersatzschuhbändel über Draht und Kreide zu Plästerli und Sicherheitsnadeln findest du darin immer mal wieder etwas, um dir weiter zu helfen. Nützlich an Cevi-Samstagen, in Lagern aber auch ganz allgemein in den ferien. Die leere Büchse erhälst du auch im Hajk für 6.50 Fr., eine Liste, was alles rein sollte, bekommst du mit der Büchse und findest du auch hier. Den Inhalt musst du dann allerdings selber besorgen. Häufig wird ein Notpäckli in der Stufe zusammengestellt.
Beim Cevi hat das eine uralte Tradition und die Ausführung ist recht individuell und qualitativ sehr unterschiedlich ;-)) Gemeinsam ist es viel einfacher so ein Notpäckli zu erstellen und viele Abteilungen haben auch ein Kiste mit den nötigsten Materialien, damit nicht alle das einzeln kaufen müssen. Match entscheidend sind Zündholzschächtelchen die einer gewissen Anzahl (meist 6) dann auch genau passen.



Viele kleine Dinge wie Nägel, Nadel und Faden, Zundhölzer, Pflästerli usw. willst du sicher nicht jedesmal neu zusammensuchen. Deshalb packst du sie am besten in Notpäckli. Die geeignete Metallbüchse dazu erhälst du auf der Materialstelle.


  • Zum Selberfüllen in der Jungschi, inkl. Merkblatt für den Inhalt, Blech, leicht gewölbter Deckel, 15 x 9,5 x 4cm = 6 Fr.
Inhalt
  • Erste Hilfe-Material: von den anderen Dingen getrennt verpacken
    • Desinfektionsstift
    • Verbandstoff
    • Wundschnellverband (=Pflästerli)
    • Heftplaster
    • Pinzette
    • evtl. elastische Binde
  • Taschentuch (gewaschen, nicht gefaltet, in Couvert verpackt = sauber)
  • Draht: dünner und starker
  • Schnüre (mind. 3 bis 5 m)
  • Messschnurr (2 m, alle 10 cm einen Knoten)
  • Schuhbändel (für Turn-/Bergschuhe)
  • Scherlein oder kleines Sackmesser
  • Kerze (am besten in einem Tablettenröhrli geschützt)
  • Kleine Tube cementit (am besten in einem Tablettenröhrli vor Druck geschützt)
  • 6 Zundholzschächteli (leer) in die du folgende Dinge verteilst:
    1. Zündhölzer
    2. META-Tabletten (in Plastik-Folie)
    3. Kreide weiss, Taschenlampenbirli
    4. Gummi, Gümmeli, Büroklammern, Geldstücke (1x1 Fr./1x50 Rp./2x20 Rp./1x10 Rp.), Briefmarken (2x1 Fr./2x85 Rp.)
    5. Nägel aller Art und Grössen. De Luxe: Unterteilung des Schächtelchens in 4-6 Teile. Reissnägel nicht vergessen!
    6. Papierklebestreifen (zur Schachtellänge mehrmals gefaltet)
  • Nähzeug bestehend aus:
    • Sternlifaden, schwarz (auf Zundholz aufgewickelt)
    • Wolle (auf Zundholz aufgewickelt)
    • Näh-, Steck- und Sicherheitsnadeln auf Stoffrestchen aufgesteckt
    • Hosen- und Hemdenknöpfe
Merke:
Ersetze gebrauchtes Material sofort!
Notiere auf dem Deckel aussen deinen Namen und Adresse; innen ein verzeichnis, wo was zu finden ist.
Das Notpäckli hilft die überall auf Reisen: auch beim "Trampen" und sogar im Hotel.





Maße: 13 x 9 x 3,5 cm (etwas kleiner als das Notpäckli 15 x 9,5 x 4cm) Kostet 23 €

Survival Set bestehend aus:

Inhalt: Messer, Emergency-Pfeife, Draht-Säge, Draht, Angel-Set, Watte, Streichhölzer, Kerze, Bleistift, Reparatur-Klebefolie, Mini-Kompass, Nähset, Sicherheitsnadeln, Feuerstarter, Spiegel, Rasierklinge, Salz, einzeln verpackte Pflaster, Pflaster-Rolle, wasserdichte Notfallkapsel

Weiter Box, ähnlich, aber noch kleiner und weniger sinnvoll gefüllt hier, oder hier


Keine Kommentare: