Mittwoch, 19. Februar 2020

IT Probleme Schweiz

Während immer wieder die grossen Internetfirmen Google, Microsoft und andere kritisiert werden, passieren in der Schweiz bei IT Firmen reihenweise Pannen - teilweise lebensbedrohlich....
Beispiel 21.Feb 2020 SBB: Easy Ride ist gar nicht so easy, denn es funktioniert nicht. Ich sitze im Zug und kann das Ticket nicht kaufen. Fahre ich nun schwarz? Nach 2 Stunden kommt die Meldung: Systemprobleme...



Zeugnis werden nicht mehr ehrenvoll von Hand eingetragen sondern über ein "System". Dass hat auch mal einen Aussetzer, wie folgendes Beispiel zeigt, dass ich gefunden habe:

Ich habe die Noten regulär eingegeben. Diese erscheinen bei der Notenübersicht bei den einzelnen Schülern, werden aber nicht ins Zeugnis übertragen. Es muss sich hier um ein grosses Problem im Zeugnisprogramm handeln.

Januar 2019
Liste mit 773 Millionen gehackten E-Mail-Adressen aufgetaucht
Der australische Sicherheitsexperte Troy Hunt hat auf einem Hacker-Forum eine Liste mit Millionen von gehackten E-Mail-Adressen und Passwörtern entdeckt. Was nun?

Bericht SRF
Hier kann man seine E-Mail Adresse überprüfen.




IT EDV Computer Viren Hacker Sicherheit Google Drive One Drive Microsoft

Mittwoch, 12. Februar 2020

Kügelibahn

Wer mich kennt, weiss, dass ich Kügelibahnen liebe. Zum 50 Geburtstag gab es eine riesige Kügelibahn über 3 Stockwerke mit Lift.

Hier meine anderen Blogeinträge dazu.

Ich habe mit meinen Freund Simon eine Kügelibahn für eine Magnetwand als Prototyp entwickelt, die dann von einer Kollegin dann übernommen und kommerzialisiert wurde. Nun wurde diese Idee noch perfektioniert mit Makeway.




Ich glaube ich, weiss jetzt, was ich mir zum 60. Geburtstag wünsche....

Natürlich gäbe es auch Cuboro, aber das ist so teuer und letztlich auch irgendwie weniger faszinieren. Wenn ein paar Klötze schon rund 100 Fr. kosten, was hat dann diese Bahn hier gekostet... sicher über 1000 Fr.



Hier vom gleichen noch andere Ideen



Hier noch ein geniales Video




Chügelibahn, Kügelibahn, Murmeln, Wandkugelbahn, Magnetkugelbahn

Dienstag, 11. Februar 2020

Ohne Pfarrer

Immer mehr Dienstleistungen der Kirche werden von anderen Anbieter angeboten.

z.B. Kasualien: Taufe, Hochzeit und Beerdigungen

Hier ein Artikel aus der Coopzeitung
Ja, ich will ... ohne Pfarrer heiraten
Taufe, Hochzeit, Bestattung – zu diesen drei Ereignissen fanden sich bis vor Kurzem auch Ungläubige in der Kirche wieder. Doch immer mehr Menschen feiern diese Meilensteine ohne Pfarrer. Auf Rituale und Traditionen wollen sie deshalb aber nicht verzichten.

Freier Zeremonienmeister Hochzeit Trauung Taufe Beerdigung Abdankung

Montag, 3. Februar 2020

Schweizerdeutsch

Nicht ganz einfach: Schweizerdeutsch
- für Deutsche
- auch für AustauschschülerInnen - die hier "Deutsch" lernen wollen.



Dialekt Schweizerdeutsch Schweiz

Explanity

Erklärungsvideo, Erklärvideo oder Common-Craft-Style-Video Dropshipping, Legevideo selber machen.
Do it yourself DIY

Beispiel: Entstehung eines Tornados



Anleitungen















Erklärvideo animiert - ohne Zeichnungen



Bei fiverr:



Video Unterricht Legevideo

Donnerstag, 23. Januar 2020

Clave Unica

In Chile bekommt man als BürgerIn ein Passwort für das E-Voting. Dazu muss man hier in das Konsulat und 45 Minuten Tramite / Bürokram über sich ergehen lassen:

Es wird ein Fahndungsfoto gemacht und von allen Finger ein Digitaler Abdruck - das dauert ewig, weil es die Finger schlecht erkenne (meine auf jeden Fall). Warum auch immer man das für ein Passwort braucht.

Dann muss man mit diesen Initalpasswort auf der Website
https://claveunica.gob.cl/activar
sich aktivieren und ein eigenes Passwort wählen. Von da an ist man/frau digitaler BürgerIn :-))



Chile

Mittwoch, 22. Januar 2020

Alkohol

Aus Medizin Heute:

Die “Einstiegsdroge” ist Alkohol – nicht Marihuana
ByDaVinciPublished on März 5, 2019


Forscher an der Universität Florida haben herausgefunden, dass die Theorie einer “Einstiegsdroge” nicht mit Marihuana in Zusammenhang gebracht werden kann – Ergebnisse der Guttman-Skala deuteten darauf hin, dass Alkohol die eigentliche Einstiegsdroge darstellt, indem er zum Konsum von Tabak, Marihuana und anderen illegalen Substanzen führt. Weiterhin gaben Schüler, die Alkohol trinken “eine signifikant höhere Wahrscheinlichkeit zu erkennen, sowohl legale als auch illegale Drogen zu konumsieren”.

In einem Interview mit Raw Story sagte der Co-Autor Adam E. Barry, dass seine Studien dazu gedacht sind, die Propaganda in einigen Teilen zu korrigieren, die die amerikanische Kultur seit der Ära des Reefer Madness [Jointwahnsinn] infiziert habe:

“Einige dieser früheren Wiederholungen mussten konkretisiert werden, deshalb wollten wir dies untersuchen. Die neueste Form der Einstiegsdrogentheorie ist, dass es mit [Cannabis] beginnt und sich dann fortsetzt bis zu dem, was Laien oft als ‘härtere Drogen’ bezeichnen. Wie man anhand der Ergebnisse unserer Studie sieht, bestätigte sie zwar die Einstiegsdrogenthese, aber sie folgt einer Entwicklung, die von legalen Substanzen ausgeht, speziell Alkohol, und dehnt sich dann weiter zu illegalen Substanzen aus”, sagte Barry. Diese Ergebnisse gehen Hand in Hand mit einer Studie von 2012 an der Universität Yale, die ergeben hatte, dass Alkohol und Zigaretten viel wahrscheinlicher dem Missbrauch von Opiaten vorausgehen als Marihuana.

Die Forscher verwendeten eine landesweit repräsentative Auswahl an älteren High School-Jahrgängen, indem sie Daten evaluierten, die durch die Erhebung Monitoring the Future [Die Zukunft begleitend] an der Universität Michigan gesammelt wurden, die Drogenkonsumtrends unter Jugendlichen in den USA nachverfolgt. Barrys Studie konzentrierte sich auf Daten, die anhand von 14.577 High School-Schülern älterer Jahrgänge an öffentlichen und privaten Schulen in den USA gesammelt wurden.

Indem die Raten des Substanzmissbrauchs zwischen Alkoholtrinkern und Abstinenzlern verglichen wurden, fanden die Forscher heraus, dass ältere High School-Schüler, die mindestens einmal in ihrem Leben Alkohol getrunken hatten, “13 Mal wahrscheinlicher zu Zigaretten und 16 Mal wahrscheinlicher zu Marihuana und anderen Betäubungsmitteln gegriffen hatten, und 13 Mal wahrscheinlicher zu Kokain”.

Alkohl Drogen Droge Kiffen

iMovie Anleitung

Anleitungen zu iMovie








iMovie Anleitung Video Youtube Film Filmschnitt

Montag, 20. Januar 2020

Triple-Overload

Interessante Betrachtung von Beat Bühlmann, ehemaliger CEO von Everynote

Gemeint ist 1.) ein Data-Overload, . 2.) Ein Communication Overload, und 3.) ein Cognitiver Overload. Alles zusammen führt unweigerlich zu einer hohen Ineffizienz, Ermüdung und Unzufriedenheit (Kündigung).

Hier das Interview dazu

Hier das Whitepaper von Bühlmann, darin:

GEFAHR NUMMER 1
Datenüberlastung:
Verschiedene Forschungsarbeiten4 5 6 zeigen, dass ein durchschnittlicher Wissensarbeiter aufgrund der Datenüberlastung etwa 2,5 Stunden pro Tag mit der Suche nach Informationen verschwendet, was alles andere als produktiv ist.

GEFAHR NUMMER 2
Kommunikationsüberlastung:
Cross7 weist in seinem im Harvard Business Review veröffentlichten Artikel darauf hin, dass Wissensarbeiter etwa 80 % ihrer Arbeitszeit damit verbringen, mithilfe von E-Mails, Meetings, Chats und Messengern zu kommunizieren bzw. zusammenzuarbeiten. Folglich bleibt nicht mehr viel Zeit übrig, um einer tiefgründigen Arbeit8 nachzugehen, die eigentlich als der wertvollste Beitrag eines Wissensarbeiters gilt.

GEFAHR NUMMER 3
Kognitive Überlastung:
Bereits vor fast einem Jahrzehnt kamen sowohl Pattison9 als auch Hemp10 in ihren Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass ein Wissensarbeiter durchschnittlich alle 3 bis 5 Minuten unterbrochen wird oder zwischen seinen Aufgaben wechselt, was zu einer äußerst ungesunden kognitiven Überlastung und langfristig zur Erschöpfung führt.

Slide was man dagegen tun kann - aus dem Artikel von Business Insider:

Burnout Arbeitszeit Resilienz

Mittwoch, 8. Januar 2020

BEIZ


Typen von Lernaufgaben (BEIZ)
Verschiedene Aufgabentypen helfen, die vorgesehenen Kompetenzziele zu erreichen. Diese Aufgabentypen können als Modell für den Ablauf einer Unterrichtslektion benutzt werden (Modell BEIZ: Begegnen, Erleben, Intensivieren, Zeigen mit je entsprechenden Aufgabentypen: Konfrontationsaufgaben, Erarbeitungsaufgaben, Übungsaufgaben, Vertiefungsaufgaben, Syntheseaufgaben, Transferaufgaben).
Es ist aber nicht so, dass in jeder einzelnen Lektion alle Aufgabentypen vorkommen müssen. Sie können sich allenfalls über mehrere Lektionen verteilen. Oder wenn individualisiert unterrichtet wird, können Kinder je nach Eignung und Interesse an verschiedenen Aufgabentypen arbeiten.


Begegnen:
Konfrontationsaufgaben:
Verbindung zwischen Lebenswelt und Unterricht: Sie sollen die Kinder in Kontakt mit lebensweltlichen und fachrelevanten Problemen resp. Situationen bringen, für deren Bewältigung die angestrebte Kompetenz (Handlungsaspekt) notwendig ist.

Erleben:
Erarbeitungsaufgaben
Funktion, einen kognitiv (Kopf) aktivierenden Wissenserwerb anzuregen: Sie unterstützen den Aufbau von Handlungsaspekten zum Kompetenzerwerb und fördern somit den Aufbau von Fachwissen und Fertigkeiten, das Entdecken von Zusammenhängen und die Auseinandersetzung mit Haltungen.

Intensivieren:
Übungsaufgaben
Handlungsaspekte automatisieren: Sie konsolidieren und trainieren unterschiedliche Handlungsaspekte im Sinne eines automatisierenden Übens.
Vertiefungsaufgaben
Handlungsaspekte vertiefen, verknüpfen, vernetzen und beweglich machen: Sie beabsichtigen eine Ausdifferenzierung und variantenreiche Vertiefung der erarbeiteten Handlungsaspekte.

Zeigen:
Syntheseaufgaben
Handlungsaspekte zusammenführen: Führen die erarbeiteten und geübten Aspekte einer angestrebten Kompetenz wieder zusammen.
Transferaufgaben
Kompetenzen anwenden und auf analoge Situationen übertragen: Fordern die Kinder auf, die entwickelte Kompetenz in einer neuen Situation zur Anwendung zu bringen und Neues mit Bekanntem in Bezug zu setzen.


Unterricht LERUKA Kompetenz

Sonntag, 5. Januar 2020

Bildschirm Schoner

Einen unverzichtbarer Bildschirm Schoner bzw Sichtschutz - hier sieht man den Unterschied....



Bildschirm in der Mitte hat einen Sichtschutz..

Computer MacBook Bildschirm Schutz Diskretion

Samstag, 4. Januar 2020

Alkoholvericht

Ein interessanter Artikel im Blick:

Was passiert mit dem Körper beim Verzicht auf Alkohol?

In einer Studie über die Vorteile von kurzzeitiger Abstinenz bestätigen Forscher, dass auch ein einmonatiger Alkoholverzicht einen grossen Unterschied machen kann. Bei Menschen, die normalerweise mässig bis viel trinken, hat man folgende gesundheitlichen Veränderungen beobachtet:
  • Teilnehmende nahmen im Schnitt zwei Kilogramm ab
  • Der Blutdruck sank nach einem Monat um fünf Prozent
  • Das Diabetes-Risiko verbesserte sich um 30 Prozent
  • Das Immunsystem wurde gestärkt
  • Die Leber konnte sich erholen

Alkohol Abstinez Verzicht