Sonntag, 12. April 2009

Von Windows zu Mac - Teil 7 - Unterschiedlicher Support

Eine gute Erfahrung vorweg:

Wieder einmal elementar Abhängig zu sein von der Hilfe anderer ist eine gute, wenn auch sehr unangenehme Erfahrung. Im Computerbereich für mich neu. Jetzt kann ich meine (Schwieger-) Eltern und andere Kolleginnen (auch Kollegen) besser verstehen, was es bedeutet, wenn der PC einfach nicht will, wie er soll.

So stehe ich noch mit manchen Fragen beim Mac, wie der Esel am Berg. Und da suche ich nach Rat. Meine erstaunlich Erfahrung:

Von den 2-3 Mac User, die ich bis jetzt kannte, denen ich meine Mac Probleme geschildert habe, habe ich kaum eine Antwort bekommen, schon gar nicht einen Ratschlag.
Jedoch haben mich 2-3 PC User und Allrounder mit diversen Tipps und Hinweisen versorgt, die mich immer wieder ein Stück weitergebracht haben - heute wieder Lukas von www.blattertech.ch. DANKE!

Daraus möchte ich gar nichts schliessen. Ich stelle einfach nur fest. Mag diese Kombination auch ganz zufällig sein...

Etwas hat mich in dieser Zeit auch nachdenklich gemacht: Die Aussage eines Kollegen: "Ich müsse mir einmal überlegen, wie lange ich mich mit Windows beschäftige - und nun könne ich nicht erwarten die gleichen Anforderungen an den Mac in einigen Stunden zu erlernen." Da ist viel Wahres dran!

Hilfreich ist auch das Googlen mit Windows ausdrücken: z.B. mit "Treesize for Mac" oder "Nero for Mac" (meist englisch) findet sich oft die richtigen Programmen auf der Mac Seite, bzw. entsprechendes Vorgehen. Und ich stelle fest: Ich bin mit meinen Fragen nicht alleine, andere haben bei der Umstellung von Win auf Mac ähnliche Anliegen.

So bin ich immer den mehr zuversichtlich. Meine Pendenzen sind hier ersichtlich.

Keine Kommentare: